Samstag, 10. Dezember 2016

So einfach...einfach Shiftkleid

Das Schnittmuster habe ich schon lange (es ist aus der Brigitte Kreativ Nr. 2 2015) und mit den ersten Versuch was ich so gar nicht zufrieden.

Jetzt habe ich einen neuen Versuch gestartet, mit weich fallendem Stoff und siehe da:
Ich mag es und fühle mich wohl.
Der gerade Schnitt ist super bequem.
Eigentlich sollten es 3/4 Ärmel sein...ich habe eine "fast-Langarm-Variante" daraus gemacht und noch ein langes Shirt untergezogen.
Die Seitennaht verläuft schräg nach vorne und die Schultern sind überschnitten.
Es wird wohl mein Begleiter durch den Winter werden.

Wie sagte der Raplumpselmann mit einem Grinsen heute morgen:
"Der Sack sieht chic aus...vor allem fällt es nicht auf, wenn du viele Kekse und Schoki gegessen hast..."
Wo er Recht hat, hat er Recht (das gebe ich allerdings ungern zu).

Gut gelaunt und mit den Gedanken an Kekse und Schoki verabschiede ich mich für heute und wünsche euch ein schönes Wochenende.

Bis bald,
Eure Sabine

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Dinge, die ich schon immer bauen wollte...

...heute:

Eine Etagere aus einem Kaffee-Gedeck.

Das passende Gedeck war schnell gefunden, aber irgendwie gefielen mir die Zwischenstücke nicht so wirklich.
Und dann hatte ich Angst, in das Porzellan zu bohren.
Hmmmm...nun saß ich da mit meinen Sammelgeschirr und mein Blick fiel auf meine Holzspulen mit aufgewickelten Bändern.
Gut, dann gibt es halt eine Variante à la Raplumpsel...mit ekelig stinkendem Kleber, der aber megafest hält.
Ich gebe zu, diese Variante ist jetzt nicht sooo spül-sicher...aber es gibt ja genug eingepackte Dinge die durchaus dekorativ ausssehen (für einen begrenzten Zeitraum natürlich *zwinker*).
Der Nikolaus, oder war es der Raplumpselmann (?), hat dafür gesorgt.
Ich dekoriere dann zwischendurch mal neu...weniger ist mehr...ähem...
und wünsche euch einen schönen Abend.

Bis bald,
Eure Sabine

Samstag, 3. Dezember 2016

Ho Ho Ho...

Ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe tatsächlich den Weihnachtsmann gesehen.
Ganz kurz ist er durch unser Haus gelaufen.
Zum Glück konnte mir merken, wie er ausgesehen hat.
Und nun habe ich eine Karte mit seinem Gesicht gebastelt.
Ich glaube, er war ein wenig verwirrt...hat er doch tatsächlich schon "Frohe Weihnachten" gewünscht und ein paar Glitzersterne da gelassen.
Mich hat auch die geringelte Mütze verwundert...aber gut, bis Weihnachten kann er sich ja noch mal umziehen.
Ich wünsche euch ein schönes Adventswochende mit Schokolade, Keksen, Glühwein oder Punsch!
Bis bald,
Eure Sabine

Mittwoch, 30. November 2016

Es weihnachtet

Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung?
Ich mittlerweile schon.

Stück für Stück habe ich dieses Jahr die Deko fertig gemacht.
Der Andventskranz war pünktlich fertig.
Sonntag habe ich dann den Tischläufer genäht.
Zum Glück hatte ich genug Weihnachtsstoff, so konnte ich noch für 4 Kissenbezüge nähen.
Und jetzt würde ich am liebsten die ganze Zeit auf der Couch sitzen und mich in die Weihnachtskissen kuscheln.
Achja, aus den Resten habe ich noch eine Wimpelkette fürs Fenster gewerkelt.
Die erste Weihnachtsfeier war auch schon und morgen folgt die nächste.

Also, ich bin jetzt bereit für Weihnachten.
Habt einen gemütlichen Abend.
Bis bald!
Eure Sabine

Donnerstag, 24. November 2016

Kragenfaul...also wieder mal Öhrchen

Tja...da war ich mal wieder zu faul, einen Kragen an die Bluse zu nähen.
Einen einfachen Ausschnitt wollte ich auch nicht, also gab es wieder mal Öhrchen.
Diese Bluse gehört schon länger zu meinen Lieblingen, weil sie sich so toll kombinieren lässt.
Die Farben sind schon irgendwie winterlich...die Temperaturen hoffentlich bald auch.

Mein Selfie-Stick hat ein wenig gezickt...aber ein paar schiefe Fotos gibt es doch:
Hauptsache lässig mit der der Hand in der Hosentasche...
Da die Bluse einen "Vokuhila"-Schnitt hat, ist es auch einfach.
Das Schnittmuster ist übrigens mal wieder aus meinem Maßschnitt vom Jahresanfang entstanden.
Ich rücke mich dann jetzt mal gerade, schaue beim RUMS vorbei und wünsche euch einen schönen Abend!

Bis bald,
Eure Sabine

Samstag, 19. November 2016

Ein erstes Projekt

In den letzten Tag habe ich einige Zeit mit meiner Strickmaschine verbracht.
Das erste Projekt war recht simpel: ein Quadrat (40 x 40cm) aus Sockenwolle für einen Kissenbezug.
Die Rückseite sollte aus Cord sein.

Dabei musste ich feststellen, "mal eben" ist nicht.
Nach einer Maschenprobe habe ich die nötige Maschenzahl ausgerechnet um nach 10 cm festzustellen, dass es doch nicht passt....
Okay, aufribbeln und ein neuer Start mit mehr Maschen.

Alles lief super, die Breite passte, dann ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und 12 Maschen haben sich von den Haken gelöst.
Nach einer kurzen Frustration und einem Riegel Schokolade habe ich wieder aufgeribbelt und es folgte der dritte Start und nach gut 2 Stunden war die Vorderseite fertig (ich übrigens auch *zwinker*).

Mit dem Cord zusammengenäht sieht das fertige Kissen so aus:
Ich habe mich für einen Hotelverschluss entschieden und zusätzlich die dicken Holzknöpfe angenäht.
Geschlossen werden diese mit gehäkelten Schlaufen.
Die Rückseite ist einfach nur aus Cord.
Fazit:
Es gehört schon ein wenig Aufmerksamkeit dazu, schließlich ist es eine recht alte, manuelle Strickmaschine.
Aber sie ist super geeignet für glatt rechts gestrickte Stücke.
Das nächste Projekt ist eine Strickjacke, da kommt dann die nächste Herausforderung: Zunahmen für die Ärmel...ich werde berichten.

Jetzt wünsche ich euch aber erst einmal ein schönes Wochenende!
Bis bald,
Eure Sabine

Montag, 14. November 2016

vegetarischer Winterschmortopf

Rosenkohl ist vielseitiger als man glaubt...ich finde er passt in viele Gerichte - so auch in meinen vegetarischen Winterschmortopf.
Zutaten für 4 Portionen
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 große Zwiebel
300 g Rosenkohl
1-2 Knoblauchzehen
3-4 Eßl Ajvar
500 ml. Gemüsebrühe
1/2 Teel. Fenchelsaat
1/2 Teel. Senfkörner
1 Teel. Agavendicksaft
etwas Olivenöl
Salz/Pfeffer/Paprika und Chilipulver
2 Teel. Cashewmus
ein paar Stängel glatte Petersilie (grob gehackt)

als Beilage passen Kartoffeln oder Reis, vielleicht auch ein leckeres Brot.

So geht's:
Die Zwiebeln und die Paprika putzen und würfeln.
Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
Den Rosenkohl ebenfalls putzen und halbieren.
Das Öl zusammen mit dem Agavendicksaft, der Fenchelsaat und den Senfkörnern in einer großen Pfanne erhitzen.
Knoblauch, Zwiebeln und Gemüse dazu geben und anbraten.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen, Ajvar unterrühren und für gute 20-25 Minuten köcheln lassen (bis der Rosenkohl noch eben bissfest ist).
Dann mit den restlichen Gewürzen abschmecken und mit Cashewmus andicken.

Mit der entsprechenden Beilage (in meinem Fall Kartoffeln) anrichten und mit Petersilie dekorieren.

Dann lasst es euch mal schmecken und habt einen schönen Abend.
Bis bald,
Eure Sabine